Z

Ziele

Wir wollen, dass das Energiesystem der Zukunft als gesellschaftliche Chance begriffen und kritisch-konstruktiv reflektiert wird. Und wir wollen, dass möglichst viele Mitglieder der Gesellschaft am Energiesystem der Zukunft teilhaben (Gerechtigkeit; Teilen; Transformation). Dafür arbeiten wir (Job): eine gute Energiewende, die in der Breite der Gesellschaft akzeptiert wird, weil sie sozial gerecht, wirtschaftlich vernünftig (Vernunft) und ökologisch verantwortungsvoll ist.

Zukunft

 

… rosig? Oder schwarz? Digital, dekarbonisiert, dezentral, demokratisch? Die Energiewende, als gesellschaftliche Transformation, spielt eine Schlüsselrolle. Ihre Gestaltung kann eine Blaupause sein für die digitalisierte Gesellschaft der Zukunft. Eine Energiewende in der Kopplung der Sektoren (Sektorenkopplung) Strom, Wärme und Mobilität. Werfen Sie einen Blick in andere Branchen: Massenmedien oder Musikindustrie – hier sehen Sie schon jetzt, dass sich alles verändert hat im Zusammenspiel von Kundschaft, Intermediären und Produzierenden. Die Zukunft hat längst begonnen … (Roboter).

Zusammenarbeit

Unser Credo und unsere Arbeitsweise. Im Team, mit unserem Beirat, mit Partnern aus unseren Netzwerken und der Zivilgesellschaft, in der Kommunikation mit Menschen: immer offen für den Dialog. Und wenn es sein muss, auch für den Konflikt.

Zweck

Im Zentrum unserer Förderaktivitäten und Kooperationen stehen Energie und ihre gesellschaftliche Relevanz. Wir wollen das gesamtgesellschaftliche Verständnis für dieses Thema erhöhen und das Energieversorgungssystem der Zukunft nachhaltig gestalten. Dafür arbeiten wir. Und wir wissen: Bis wir dieses Ziel erreicht haben, bis sich der Zweck unserer Stiftung (Vermögensverbrauch) nach unseren Erwartungen erfüllt haben wird (Futur II), liegt noch ein weiter Weg vor uns …