Projekte

Perspektiven entwickeln

„Wir Menschen sind so komplex, dass wir gar nicht gehorchen können. In uns besteht alles aus Gehorsam, aber auch aus Rebellion. Dieser Zwiespalt macht uns erfindungsreich.“ (Alexander Kluge, Interview im STANDARD, 2020)
Copyright via Getty Images

EnVision

Selten gab es so wenig positive Utopien wie heute. Und vielleicht nie waren solche Visionen lebenswichtiger. Die Energiewende stockt. Es fehlt eine positive Vision, die Gewinne und Chancen überzeugend sichtbar macht und hilft, langfristige Rahmenbedingungen zu setzen. Das Projekt „EnVision – Eine Vision für die Energiewende gestalten“ zeigt Spannungsfelder und Wertekonflikte in der Energiewende auf und erarbeitet Vorschläge, um eine gemeinsame Vision zu entwickeln. Nicht um eine beliebige Fantasie in die Welt zu setzen, sondern als Basis für tragfähige Zukunftsszenarien.

Copyright

Die digitale Transformation gestalten

Energiewende? Ja! Datenteilen? Nein! Doch die Transformation braucht präzise Daten, um Angebot und -bedarf aufeinander abzustimmen – und Datenteilen braucht Vertrauen. „Digitalisierung ist ein zentraler Treiber der Energiewende“, sagt Michael Walter vom Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik (WZGE). Allerdings wirft der Umgang mit Daten ethische Fragen auf, die im Fokus des WZGE-Projekts „Ethische Herausforderungen der digitalen Energiewende“ stehen. Warum spielen Daten und Vertrauen eine so große Rolle für die Energiewende? Und wie schaffen wir Vertrauen?